Aktuell In Schulen ausserhalb von Schulen Im kinderzimmer Atelier Peters Vita Kontakt Was stellen Obelix und Avata wohl gemeinsam an? Wie hat Miró seine Bilder gemalt? Diddel im Miró-Bild. Goofi findet es ganz gemütlich im Miró-Bild. Lucky Luke macht Schießübungen. Blick ins Atelier. Kinder der 1. Klasse haben sich für die "Villa R" von Paul Klee entschieden. Jetzt übertragen sie sie auf den Bildträger. Teambesprechung der 4. Klasse: In welchem Bild von Miró haben alle unsere Helden einen Platz? 1.Klasse malt die Villa R. Gemeinschaftsskizzen 3. Klasse kopiert "Revolution des Viaduktes" von Paul Klee. Kids der 4. Klasse legen den Platz für ihre Helden im Bild fest.
JuAt mobil - wir machen Ihren Ort zum Atelier
Die Helden der Viertklässler erobern ihr Bild. Schon fast fertig. Mit dem Föhn trocknet es schneller. Bei der Vernissage zeigt Jonas stolz seinem Papa seinen Helden. Was macht Harry Potter im Miró-Bild?  Arbeit im Atelier - stand für 40 Kinder der Grundschule Buchholz zwei Wochen lang täglich auf dem Stundenplan. Kein gewöhnlicher Kunstunterricht, sondern ein Kunstprojekt mit JuAt mobil (JugendAtelier) unter Leitung von Nicole Peters. Organisiert wurde es von Anna Burbach und Lisa Reuter, den beiden FSJ-lerinnen der Ganztagsschule Buchholz, welche vom Kulturbüro Rheinland-Pfalz betreut werden.  In diesem Projekt tauchten die Kinderzimmerhelden in die Bilderwelt von Joan Miró und Paul Klee ab.   Kinder aller Klassen konnten sich vor Projektbeginn mit Zeichnungen ihrer Lieblingshelden für das Projekt bewerben. So war von vorne herein klar: Das Atelier wird erstürmt werden von Pippi, Yakari, Harry Potter, Spiderman, Lucky Luke, Hexe Lilli, Hanna Montana, Diddel-Mouse und vielen, vielen Spongebobs. Bevor diese jedoch sich neue Welten erobern konnten, mußten die  Bilderwelten von den Kindern erst mal gemalt werden - sprich, die Kinder kopierten Werke von Miró und Klee. In diese Welten integrierten sie ihre Lieblinge. Viele schöne Papierarbeiten können die Kinder mit nach Hause nehmen. Pro Klassenstufe entstand vor allen Dingen auch ein großes (120 x 160 cm) Bild auf Aludibond. Diese 4 Bilder werden nun dauerhaft in der Schule installiert.  Und was macht Harry Potter nun im Miró-Bild? Er fliegt Lucky Luke zur Hilfe, der gerade dabei ist das Auto Doc Hudson zu stellen, welches mit viel Diebesgold davon braust, obwohl er doch eigentlich zur Hexe Lilli düsen wollte, in die er sich unsterblich verliebt hat. An der Villa R von Paul Klee hat der berühmte Zauberschüler übrigens auch vorbei geschaut - hier verteidigt er die Villa R mit Yakari und Micky Mouse gegen den von Pippi Langstrumpf angeführten Angriff der Spongebob-armee.  “Mit dem Projekt werden die künstlerischen und handwerklichen Fähigkeiten der Kinder weiter entwickelt. Arbeiten an Gemeinschaftswerken bildet auch ihre die sozialen Kompetenzen weiter aus.” erklärt Nicole Peters.  Als brillante Team-Player haben sich übrigens die beiden FSJlerinnen erwiesen.   Das Projekt wurde ermöglicht mit freundlicher Unterstützung von Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück e.G., Neenah Lahnstein, Kreissparkasse Rhein-Hunsrück, Brillenhaus Buchholz, Architekten Naujack/Rumpenhorst, Mangelstube Buchholz, Zahnärzte Dr. med. von Landenberg, Förderverein der Grundschule Buchholz und vor allem dem Kulturbüro Rheinland-Pfalz. Kinderzimmerhelden in Schulen Bild der 2. Klasse Bild der 3. Klasse Bild der 1. Klasse: Die Sponge-Bob-Armee greift die Villa R an. 2 glückliche FSjlerinnen: Anna Burbach und Lisa Reuter Bild der 4. Klasse