Aktuell In Schulen ausserhalb von Schulen Im kinderzimmer Atelier Peters Vita Kontakt Exkursion zu den Heinzelmannhöhlen Joshuas Heinzelmannhöhle Im Kurmuseum: So arbeiten die Zimmermädchen Im Kurmuseum: Wie war´s als Kurgast und Kranenmädchen Im Bergbaumuseum: Guck, so sahen die Kohlenwagen aus. gemeinsame Arbeit an den Bilderbuchseiten Im Bergbaumuseum: Alles abgezeichnet. Im Atelier: Heinzelmann bei der Arbeit da sind sie - die Heinzelmänner in den Höhlen Gemeinschaftsskizzen Höhle nachgebaut - mit Exkursionsfundstücken Der Berg der Heinzelmännchen wird gebaut.
JuAt mobil - wir machen Ihren Ort zum Atelier
Teambesprechung - was muß wohin damit die Geschichte deutlich wird? Letzte Arbeiten am Bild - jetzt bloß nicht vermalen. Wie das Buch entstanden ist erzählten die Kinder auf der feierlichen Vernissage den Gästen. Auch David Langner (MdL) hat den Kindern begeistert zugehört. „Konk(rrr)et - neue Story der Emser Heinzelmännchen“  Was hat der Goldrapper „Konk(rrr)et“ mit den Emser Heinzelmännchen zu tun?  .... das erfahren Sie in der neuen Geschichte der Emser Heinzelmännchen!  Zwei erlebnisreiche Wochen haben die beiden ersten Klassen 1a und 1b der Freiherr- vom- Steinschule Bad Ems mit der Künstlerin Nicole Peters und den beiden FSJlern Katharina Spriestersbach und Ann-Kristin Strack verbracht. Nach Exkursionen zu den Emser Heinzelmännchenhöhlen an der Bäderlei, bei der auch  erste „echte“ Heinzelmännchen gesichtet wurden und nach Besuch von Emser Bergbau- und Stadtmuseum entstanden aus den ersten Eindrücken Skizzen und Geschichten.Daraus wurde mit den Kindern das Konzept für die Bildgestaltung der sieben Aludibondplatten (je 80 x 110 cm), die mit Acryl bemalt wurden, erarbeitet.  Das zu den Bildern ein Märchen entwickelt wurde, geschah fast von allein, denndie Fantasie der Kinder und ihr Ideenreichtum waren nicht zu stoppen! So integrierten sie  Personen, Gegenstände und Handlungen des modernen Einundzwanzigsten Jahrhunderts in ihre Geschichte: den coolen mit Goldketten behangenen Goldrapper „Konk(rrr)et“ , den mit Schokokeksen jonglierenden Scherzkeks „Rolli“ und den TV- und Süßigkeitsabhängigen, egoistischen, sich-nie-die-Zähneputzenden „Fauli“.Entstanden ist ein farbenfrohe Bilderlandschaft mit einer märchenhaften Erzählung.  Die Kinder hatten viel Freude an dem Projekt und haben eine Menge gelernt.  Ziele des Projektes waren es unter anderem Heimatgeschichte an die Kinder zu vermitteln, künstlerische Kompetenzen zu stärken, sowie handwerkliche – und soziale Kompetenzen  zu vertiefen.Auch wurde durch das Teamwork an den Bildern das Gemeinschaftsgefühl gestärkt.  Die entstandenen Werke sind dauerhaft in der Schule installiert.Die Bildergeschicht kann man jetzt hier auch auf der ganzen Welt gucken.   Ein besonderer Dank gilt den Sponsoren des Projektes, ohne die die Realisierung nicht möglich gewesen wäre: Kulturbüro RLP, Firma Siemens & Co aus Bad Ems, Süwag und der Förderverein der Freiherr-vom-Stein Schule.  Die Kinder können wirklich stolz auf ihr vollbrachtes Werk sein oder wie es Esma, eines der Kinder, sagen würde:  -„Voll konkr(rrr)et!“ Emser Heinzelmännchen in Schulen Buch lesen