Aktuell In Schulen ausserhalb von Schulen Im kinderzimmer Atelier Peters Vita Kontakt
JuAt mobil - wir machen Ihren Ort zum Atelier
2. Miteinander Sitzskulptur an der Arnold-Janssen-Schule in Goch. Ein Bündnis für Bildung Projekt 2. Miteinander Sitzskulptur in Schulen F
Goch im Frühjahr/ Sommer 2014: 67 Kinder und ihr OGG-Team haben sich  mit der Künstlerin Nicole  Peters und der Studentin Julia Beier verbündet, um gemeinsam etwas ganz großes zu bilden: eine  riesige Echse für ihren Schulhof und ein WIR-Gefühl.  Das Projekt lebt davon, dass sich die Kinder mit ihren individuellen Stärken in das Baustellenteam  einbringen und dem Prozessverlauf in wesentlichen Punkten mitbestimmen. In einem kreativ-  demokratischen Prozess mit den Kindern wurden Form, Größe und Oberflächengestaltung erarbeitet  und anschließend mit ihnen fachgerecht umgesetzt. So erwarben die Kinder in dem ganzheitlichen  Bildungsprozess weitere Kompetenzen: Zur Erarbeitung der Form und des Konzepts für das Mosaik brachten sich die Kinder mit ihren  ästhetischen und visuellen Fähigkeiten ein. In der Wahrnehmung der Gestaltungen der anderen Kinder  und ihrer Beurteilung, welche Gestaltungsaspekte in das gemeinsame Werk einfließen sollten  erweiterten sie ihre ästhetischen Kompetenzen. Das Erarbeiten des strukturieren Projektplans, das  Übertragen des Modells auf die Styroporunterkonstruktion und das Legen des Mosaiks schulte die  logisch-mathematischen Kompetenzen der Kinder. Wie Gestaltungen den Raum ergreifen lernten die  Kinder beim Modellieren, beim Bau der Unterkonstruktion und bei der Übertragung des 2D-  Mosaikplans auf die Betonechse. Ihre sprachlichen Fähigkeiten setzten die Kinder ein um sich  abzusprechen, über ihre Ideen auszutauschen und letztlich auch ihr Projekt zu präsentieren. Sie  erweiterten ihre Kenntnisse um spezifisches „Baustellenvokabular“ und sind jetzt somit in der Lage,  Werkzeuge und Materialien in Fachsprache zu benennen. Interpersonale Kompetenzen wurden durch  die Teamarbeit gefördert. Die Kinder lernten Meinungen und Wünsche von sich und anderen Kindern  wahrzunehmen, zu verstehen und in die Teamarbeit zu integrieren. Nach Projektabschluss konnten sie  zusammen auf eine erfolgreiche Teamarbeit zurückblicken. Gemeinsames Mittagessen festigte die  Baustellengemeinschaft.  Die Kinder entdeckten innerhalb der Projektarbeit eigene Potentiale, die sie  gezielt in den Projektverlauf  gewinnbringend integrieren konnten. Die Kinder sammelten taktile  Erfahrungen durch das Spüren unterschiedlicher Materialien und der Verarbeitung dessen, differenziert  in grob- und feinmotorischen Anforderungen. Sie lernten die unterschiedlichen Materialien handwerklich richtig zu verarbeiten. Bei vier verschiedenen Abstimmungen übten die Kinder demokratische  Grundprinzipien ein. Bei der feierlichen Einweihung meisterten 10 Kinder die Situation, einen selbst  erarbeiteten Text vor der gesamten Schulgemeinschaft vorzutragen. Selbstbewusst und stolz  präsentierten die Kinder ihre Echse und tauften sie auf den Namen Emilia
Ein Projekt des BBK-Niederrhein in Kooperation der Arnold-Janssen-Schule  und dem Offenen Ganztag der Arnold-Janssen-Schule in Trägerschaft des  Caritas Verband Kleve. Organisiert und durchgeführt durch die Künstlerin  Nicole Peters, unterstützt durch Julia Beier, Studentin an der Hochschule für  Künste im Sozialen und dem Team des offenen Ganztages der Arnold-  Janssen-Schule um Sabine van de Loo. Der BBK-Niederrhein wurde gefördert  durch das Bundesprojekt „Kultur macht stark-Bündnisse für Bildung. Die  Kooperationspartner wurden finanziell unterstützt durch die Sparkasse Goch  und die Stadtwerke Goch.